Flandernbunker aussen Seitenansicht Sommer web

Ausstellung "War mein Opa Nazi?" verlängert bis 2021

Die Ausstellung "War mein Opa Nazi?" , sie wurde am 1. September2019 eröffnet, sollte eigentlich Mitte April enden. Der Verein Mahnmal Kilian hat sie nun um ein Jahr bis zum 18. April 2021 verlängert. Diese Ausstellung hat bislang sehr viele, tiefe Diskussionen ausgelöst und viele Menschen ermutigt, einmal in die eigene Familiengeschichte zu blicken. Darum macht es hohen Sinn, sie zu verlängern - und auch noch weitere Veranstaltungen dazu in das Begleitprogramm zu nehmen. Ein Konzept für die Arbeit mit Schulklassen und Bundeswehrgruppen existiert ebenfalls, gefördert vom Landesbeauftragten für politische Bildung. Informationen auf Anfrage oder auf unserer Website. Alle anderen Ausstellungen werden ebenfalls mit unterschiedlichen Laufzeiten verlängert.

Eigentlich hätte am 7. Mai eine neue Hauptausstellung eröffnet werden sollen: "Bomben und Traumata - unheimliche Hinterlassenschaften des Krieges". Dieses umfassende Projekt ist mit Unterstützung des Umweltministeriums, des Kampfmittelräumdienstes und der Kieler Nachrichten sowie der Psychologin Petra Kleinewöhrdemann und der Psychoanalytikern Mechthild Klingenburg-Vogel schon weit vorbereitet, konnte aber nun wegen der Corona-Krise nicht mehr fertiggestellt werden. Wir werden noch intensiver an der Ausstellung arbeiten und sie am kommenden Jahrestag der Kommandoübergabe im Flandernbunker eröffnen: am 7. Mai 2021.

Zurück