Flandernbunker aussen Seitenansicht Sommer web

Termine

Film: „Wenn der Wind weht“

Am Reformationstag, Montag, den 31. Oktober, wird um 19 Uhr der britische Zeichentrickfilm „Wenn der Wind weht“ gezeigt. Die Story des Films basiert auf dem Comic „Strahlende Zeiten“ des Zeichners Raymond Briggs. Der Film zeigt eindringlich und anschaulich die Folgen einer Atombombenexplosion für die Bevölkerung, so dass dem Zuschauer das anfängliche Schmunzeln über das ältere Ehepaar, das im Mittelpunkt steht ...

Wenn Krieg krank macht – Soldatentraumata

Am 19. Oktober wird um 19 Uhr auf ein Beispiel jüngerer Kriegstraumata geblickt: „Wenn Krieg krank macht – Soldatentraumata“ heißt es in einem Vortrag samt Diskussion mit dem Afghanistan-Veteran Rüdiger Hesse. Er war in verschiedenen Einsätzen der Bundeswehr im Ausland, darunter zuletzt mehrfach in Afghanistan. Seitdem leidet er zunehmend unter spastischen Gesichtslähmungen und Schlaflosigkeit ...

Ukraine-Krieg: Gefahr des Einsatzes von Atomwaffen

Ein mehr oder weniger permanentes und latentes Trauma ist die gesellschaftliche Furcht vor einem Atomkrieg. Dieser Angststrategie und ihren möglichen Folgen sind in Kooperation mit dem IPPNW (Internationale Ärzte zur Verhütung des Atomkrieges – Ärzte in sozialer Verantwortung) mehrere Veranstaltungen gewidmet: Am Mittwoch, den 12. Oktober, spricht Prof. Dr. Klaus-Dieter Kolenda um 19 Uhr zum Thema „Ukraine-Krieg: Gefahr ...

Kollektivtrauma Verfolgung – Angst – Empowerment

Seit Jahrhunderten wurden Sinti und Roma hierzulande verfolgt, in den Balkanstaaten bis heute. In der Zeit des Nationalsozialismus wurden sie zu Hunderttausenden deportiert und ermordet. Heute arbeiten sie aktiv an ihrer Anerkennung und Integration und werden öffentlich gefördert. Am 5. Oktober wird um 19 Uhr im Flandernbunker ihre aktuelle Wanderausstellung im Rahmen der Hauptausstellung „Bomben und Traumata" ...

Ohne Waffen gegen Putin?

Siegi Lauinger ist Arzt und langjährig engagiert in der IPPNW-Gruppe Kiel (Internationale Ärzte zur Verhütung des Atomkrieges – Ärzte in sozialer Verantwortung). Sind Waffen alternativlos, um sich zu verteidigen bzw. im Fall einer Besetzung Frieden und Selbstbestimmung wieder herzustellen? Frieden schaffen ohne Waffen – geht das? Um den Frieden zwischen rivalisierenden Staaten zu erhalten, gibt es die Instrumente der ...

Gefahr von Unten: Munitionsbelastung

Zahlreiche Bombenblindgänger des Zweiten Weltkriegs befinden sich weiterhin im Erdreich. Dort konserviert haben sie nichts von Ihrer Funktionsfähigkeit und dem damit verbundenen Gefahrenpotential eingebüßt. Zusätzlich verseuchen tausende Tonnen verklappter Munition Flora und Fauna der Küstenmeere. Die Altmunition zu bergen und unschädlich zu machen ist zu einer gefährlichen Daueraufgabe geworden, für die ...

Pulverfass Kieler Förde und Lübecker Bucht

Jens Sternheim, ehemaliger Leiter des Amtes für Katastrophenschutz, spricht über jahrzehntelang ignorierte Kriegsfolgen für unsere schleswig-holsteinischen Gewässer. Er ist seit den 90er Jahren auf nationaler und internationaler Ebene beteiligt an Konzepten zur Beseitigung von Altlasten – besonders in der Ostseeregion. Gelingt 2022 endlich der Einstieg in die ...

Gemeinsam gegen das Vergessen - Flucht und Vertreibung

Am Sonnabend geht im Flandernbunker eine erlebnis- und inhaltsreiche Begegnung von Jugendlichen aus Israel und Kiel zu ende. Sie sind diese Woche gesegelt, gepaddelt, haben Sport gemacht, den Sommer an der Förde genossen - und haben im Flandernbunker in mehreren Workshops inhaltlich zu Geschichte ...

„Café International“ 2022

In diesem Jahr laden wir zum 4. „Café International“ rund um den Kieler Flandernbunker. Der Verein Mahnmal Kilian freut sich zusammen mit der Arbeitsgemeinschaft Kieler Auslandsvereine und dem Kieler-Woche-Büro, dass dieses Kulturenverständigungsfest nun zum zweiten Mal ein offizieller Bestandteil der Kieler Woche sein darf. Es wird wieder eine Bühne geben für Livemusik ...

KRIEG und FLUCHT

Workshop für Menschen mit und ohne Fluchterfahrung im Flandernbunker - Im Rahmen seiner Arbeit zum Thema Flucht seit 1945 lädt der Verein Mahnmal Kilian gemeinsam mit der Zentralen Beratungsstelle für Migrant*innen (ZBBS) und dem Flüchtlingsrat Schleswig-Holstein zu einem Workshop in den Flandernbunker. Eingeladen sind insbesondere …

Was bedeutet eigentlich Heimat?

In diesem Jahr präsentiert das Geschichtsprofil der Gemeinschaftsschule Probstei in Schönberg eine Ausstellung zum Thema „Heimat“ im Flandernbunker in Kiel. „Was bedeutet eigentlich Heimat?“ – diese Frage wurde von den Schülerinnen und Schülern auf unterschiedlichen Ebenen untersucht. Kunst, Geschichte, Zeitzeugengespräche ...

„Dreieck-Demokratie“ – Bildungsformat für Grundschulen

Im Rahmen eines neuen pädagogischen Konzeptes wird der Kieler Flandernbunker zum Ort der Demokratieerziehung für Grundschulklassen. Dr. Alexandra Obolenski, Grundschullehrerin an der Friedrichsorter Fritz-Reuter-Schule, hat dafür ein dreistufiges Konzept entwickelt: Sie nennt es „Dreieck-Demokratie“ und bringt damit ...

Lesung: Ein Buch gegen das Vergessen

Der 8. Mai ist Gedenktag an das Ende des Zweiten Weltkriegs und an die Befreiung der Menschheit vom Nationalsozialismus durch international Zusammenarbeit. Aus diesem Anlass lädt der Verein Mahnmal Kilian gemeinsam mit dem Landesbeauftragten für politische Bildung und dem Kulturforum Schleswig-Holstein zur Buchvorstellung mit Michael Legband ein.

Zwei Lesungen zum Ukraine-Konflikt

Anlässlich des andauernden russischen Angriffskrieges auf die Ukraine veranstaltet der Verein Mahnmal Kilian am 21. und am 30. April Lesungen im Flandernbunker.
21. April: Lesung aus Wassili Grossmanns „Leben und Schicksal“ - Kieler Marinehistoriker und Kommunalpolitiker Dieter Hartwig ...
30. April: Nachmittags-Lesung gegen den Krieg mit Marlies Jensen-Leier und Ute M. Pfeiffer ...

Ukraine-Krieg: Mahn- und Gedenkveranstaltung

Anlässlich des völkerrechtswidrigen Angriffs auf die Ukraine durch die russische Armee ruft der Verein Mahnmal Kilian am Sonnabend, den 26. Februar von 17.30 Uhr bis 22.00 Uhr zu einer Mahn- und Gedenkveranstaltung am Flandernbunker auf. Alle Menschen sind eingeladen, mit Kerzen und Windlichtern zu kommen oder vom Verein bereitgestellte ...

„GRENZEN“ – ein Immersives Theaterstück

Vom 8. bis zum 13. Februar wird der Flandernbunker erneut zum Ort einer Theaterproduktion: „GRENZEN“ – ein immersives Theaterstück von Kira Carstensen. Sie ist Studentin der Raumstrategien an der Kieler Muthesius-Kunsthochschule bei Professor Michael Breda und hat das Stück im Rahmen ihrer Bachelor-Arbeit im Bereich Szenografie ...

Niemand und nichts vergessen

Am 27. Januar 1945 wurde Auschwitz durch die sowjetische Armee befreit. Exakt ein Jahr zuvor hatte diese Armee auch Leningrad von der fast zweieinhalbjährigen Hungerblockade durch Nazideutschland befreit und damit ein beispielloses Kriegsverbrechen beendet. Eine Million Zivilisten waren in der einstigen Zarenstadt verhungert, eine halbe Million sowjetische Soldaten waren dort im Kampf ...

Marinegeschichte auf dem Kieler Nordfriedhof

Vortrag und Buchvorstellung von Dieter Hartwig - Der Kieler Nordfriedhof wurde 1878 als Militärfriedhof angelegt. Viele Gräber und Gedenkstätten lassen sich mit marinegeschichtlichen Ereignissen in Verbindung bringen. Nicht bei allen Gräbern ist das auf den ersten Blick erkennbar, aber in vielen Fällen werden an Namen und Dienstgradangaben interessante Aspekte der deutschen Marinegeschichte ...

Die Affäre Patzig. Ein Kriegsverbrechen für das Kaiserreich?

Buchvorstellung des Kieler Solivagus Verlags - Gegen Ende des Ersten Weltkriegs, am 27. Juni 1918, wurde die Besatzung eines britischen Lazarettschiffs von deutschen Marinesoldaten gnadenlos im Nordatlantik ermordet. Zunächst hatte der U-Boot-Kommandant Helmut Patzig das gekennzeichnete Lazarettschiff „Llandovery Castle“ möglicherweise unter falschen Vorstellungen versenkt. Statt den Überlebenden zu helfen ...

Die Fluchtgeschichte meiner Urgroßmutter

Tom Kienel ist als 17-jähriger Schüler der bislang jüngste Referent im Flandernbunker. Während eines Schulprojektes beim Verein Mahnmal Kilian stieß er in seinen Familiendokumenten auf die Geschichte seiner Urgroßmutter: „Mein Vortrag im Flandernbunker handelt von dem Fluchttagebuch meiner Uroma Adelheid Kienel. Sie wurde im Februar 1945 aus ihrem Heimatort Kleinoels in Schlesien vertrieben und ...

Dezember-Termine und Ausstellungen

Die Fluchtgeschichte meiner Großmutter / Sonntags-Führung durch den Flandernbunker / Die Affäre Patzig. Ein Kriegsverbrechen für das Kaiserreich? / Marinegeschichte auf dem Kieler Nordfriedhof / Was bedeutet mir Heimat? / Konfliktlandschaften / Bunker - Bomben – Menschen / Erinnerung an Kilian / Sprechblasen der Menschlichkeit / Junge Eingriffe in alte und neue Geschichte …

Sag nein!

„Sag nein!“ ist das wiederkehrende Fazit aus „Dann gibt es nur eins!“ - der bekannteste Text von Wolfgang Borchert, geschrieben als seine letzte Arbeit vor seinem Tod am 20. November 1947. Nach den leidvollen Erfahrungen von Nationalsozialistischem Terror und  Zweiten Weltkrieg ist es ein Appell gegen alle künftigen Kriege. Zu hören war das Prosastück erstmals an Borcherts Todestag im Radio ...

Musik-Vortrag Mariem Hassan / Westsahara

Mariem Hassan. Die unbeugsame Stimme (der Westsahara) - Vortrag mit Musik-Videos von Zazie Schubert-Wurr und Manuel Dominguez Sanz.
Ein Deutsch-Spanisches Paar engagiert sich seit Jahrzehnten für Gerechtigkeit. Während Zazie Schubert-Wurr in Kiel schon 1997 im Gästehaus der Landesregierung einen Kongress der Sinti und Roma Europas organisierte, brachte Manuel ...

Im November 11 x Theater, Vortrag und Lesung

Das hat es in der Dichte noch nicht gegeben: Neunmal ist der Flandernbunker im November Theaterspielstätte – man könnte ihn fast als neues Theaterstudio in Kiel bezeichnen. Zum einen wird der einstige Militärbunker jetzt mehrfach Spielort des Thespis-Theaterfestivals. Sodann wird es sieben Aufführungen im Gedenken an die Pogromnacht 1938 geben und schließlich einen Vortrag mit Film und Musik zu einem bedrohten ...

Kieler Wochenende der Museen

24 Kieler Museen laden zur Entdeckungstour ein – auch der Flandernbunker in der Wik: 16. und 17. Oktober
Von den rund 200 Bunkern, die während des Zweiten Weltkriegs in Kiel zum Schutz vor Bombenangriffen gebaut worden waren, war der Flandernbunker einer der militärisch bedeutendsten: Hier residierte das Marineoberkommando Ost, der Führungsstab der 5. U-Bootflottille, die für die Erprobung und die ...

„Zusammen und auseinander“

„Zusammen und auseinander“ ist das Motto eines besonderen deutsch-französischen Konzertabends im Flandernbunker in Kiel am Freitag, 24.9. um 19h. Bérengère Le Boulair, Violinistin aus Frankreich und Christiane Reiling, Cellistin aus Deutschland, auf Initiative vom Centre Culturel Français ein sehr besonderes Konzert mit Werken von Bach, Schubert, Ravel, Demarsan, Gus Viseur und anderen ...

"Café International" am 4. und 5. September

Es ist wieder soweit:  Mahnmal Kilian e.V. proudly presents als offiziellen Kieler-Woche-Beitrag und pandemiegerecht das 3. "Café International" am am Flandernbunker am 4. und 5. September. Wir laden herzlich ein zum gemeinsamen Kultur-Picknick und zum Mitmachen! Menschen unterschiedlicher Nationen, Kulturen und Meinungen kommen zusammen, bringen Essen und Getränke mit - und teilen mit anderen, um so vielleicht in Gespräche zu kommen ...

Buchvorstellung und Vortrag

„Mein Schicksal ist nur eines von Abertausenden“ - Etwa 800 Menschen, ausgezehrte Gestalten, kaum mit Schuhwerk und schlechter Kleidung versehen, schleppten sich im April 1945 in mehreren Gruppen unter SS-Bewachung durch Schleswig-Holstein. Es waren deutsche Juden, Widerstandskämpfer und Auslände , die im Polizeigefängnis Fuhlsbüttel inhaftiert waren. Weil die alliierten Truppen sich Hamburg näherten, sollten sie eiligst verlegt werden. Ihr Ziel: das Kieler ...